10.07.01 14:02 Uhr
 36
 

Firma experimentierte heimlich mit menschlichen Genen

Wie jetzt bekannt wurde, soll eine Firma in Melbourne (Australien) bereits 1999 menschliche DNS in die Eizelle eines Schweins eingepflanzt haben.

Natürlich will die australische Regierung von allem wieder mal nichts gewusst haben. Die Regulierungsbehörde für Gentechnik betonte, dass auf das Klonen von Menschen dort zwei Jahre Gefängnis stehen.

Nick Tonti-Filippini, ein bekannter Bio-Ethiker erwähnte das australische Experiment beiläufig in einem Interview, wodurch der Stein ins Rollen gebracht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorfheiliger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Firma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?