10.07.01 13:28 Uhr
 743
 

Pilzsammler: Manche Pilze zu nehmen ist verboten

Es geht nicht um giftige Pilze sondern um extrem seltene. Das Sammeln mancher Arten wird durch das Bundesnaturschutzgesetz verboten.

Steinpilze, Pfifferlinge und ähnliche Arten stehen auch unter Schutz, können jedoch für den privaten Gebrauch
gesammelt werden.
Darauf verweist das sächsische Umweltministeriums für das Territorium Sachsens.

Wer gewerblich sammelt muss sich eine Erlaubnis der unteren Naturschutzbehörde
besorgen und die Genehmigung des Waldbesitzers einholen.
So ist es untersagt, den Weißtrüffel oder den Kaiserling zu sammeln.