10.07.01 12:39 Uhr
 23
 

A9:Mann (37) bei Unfall aus Fahrzeug geschleudert - er war sofort tot

Zu einen Verkehrsunfall mit einem Toten kam es am späten Abend des 9.7.2001 auf der A9 bei Schnaittach.
Ein 37-Jähriger, der aus seinem VW-Bus geschleudert wurde, weil nicht angeschnallt, war auf der Stelle tot.

Ursache des Unfalls war, der LKW wollte die Spur wechseln und hat dabei wohl den VW-Bus übersehen.
Trotz versuchtem Ausweichmanöver nach links, krachte der 40 Tonner fast ungebremst auf den Kleinbus auf und klemmte ihn ein.

Als der VW-Bus zwischen Leitplanke und LKW eingeklemmt war, kippte noch der Hänger des LKW`s um und ließ den Bus unter sich verschwinden.
Außerdem krachte der Lkw noch auf einen PKW linksseitig und an das Heck eines Pkw`s vor ihm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Unfall, Fahrzeug
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?