10.07.01 12:01 Uhr
 1
 

BASF: Kooperation bei E-commerce-Geschäften

Die Firmen Albis Plastic und A. Schulman übernehmen ab sofort den europaweiten Vertrieb von Kleinmengen technischer Kunststoffe, die über das BASF-Plastics-Portal bestellt werden. Dies gab die BASF AG gestern in einer Presserklärung bekannt.

Man wolle mit diesem Schritt, nach der erfolgreichen Einführung des BASF-Plastics-Portals für thermoplastische Kunststoffe im Dezember 2000, sich weiter den Bedürfnissen der Kunden und den Möglichkeiten des elektronischen Vertriebsweges anpassen, so das Unternehmen.

Sobald ein Kunde über das Plastics-Portal bei der BASF weniger als die Mindestmenge bestellen möchte - diese ist je nach Produktklasse unterschiedlich - , werde er auf die Website von Albis und Schulman weitergeleitet. Der Kunde könne selbst entscheiden, bei welchem dieser Lieferanten er seine Bestellung platzieren möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Kooperation
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?