10.07.01 11:56 Uhr
 18
 

Avantgarde: Köln zeichnet Mainz aus

Matthias Mainz fällt aus dem Rahmen: Der 28-jährige Komponist und Trompeter überzeugte die Jury - einstimmig erhielt er den Jazzförderpreis der Stadt Köln. (Was zu einem Wortspiel führt: Köln zeichnet Mainz aus).

Der Avantgardist mit klassischer Ausbildung bestach durch seine neuen Wege in allem, was den Jazz ausmacht: Rhythmik, Tonbildung und Improvisation.

Durch Offenheit und Neugierde am Tonmaterial nähere er sich dem Grundgedanken eines Stücks, und baue seine eigene musikalische Welt darauf auf, ohne das Ausgangsmaterial zu verfälschen, so die Jury.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Mainz
Quelle: www.darmstadt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?