10.07.01 11:16 Uhr
 2.740
 

Call-by-Call-Streit: Schwere Niederlage für die Telekom

Schwere Niederlage für die Telekom: Das Unternehmen muss bis auf weiteres Telefonkunden, die ihre Rechnung nicht bezahlt haben, auch im Namen der Call-by-Call-Konkurrenten mahnen.

Das entschied jetzt das Landgericht Köln auf Antrag des TK-Unternehmens Talkline. Damit können Verbraucher aufatmen: Sie müssen nicht mit einer Flut von Mahnungen rechnen.

Die Telekom wollte ursprünglich nur noch die eigenen Beträge anmahnen - dies hatte in den vergangenen Tagen, wie auf SN berichtet, bereits zu Abrechnungsschwierigkeiten geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, Telekom, Niederlage
Quelle: www.call-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?