10.07.01 11:16 Uhr
 2.740
 

Call-by-Call-Streit: Schwere Niederlage für die Telekom

Schwere Niederlage für die Telekom: Das Unternehmen muss bis auf weiteres Telefonkunden, die ihre Rechnung nicht bezahlt haben, auch im Namen der Call-by-Call-Konkurrenten mahnen.

Das entschied jetzt das Landgericht Köln auf Antrag des TK-Unternehmens Talkline. Damit können Verbraucher aufatmen: Sie müssen nicht mit einer Flut von Mahnungen rechnen.

Die Telekom wollte ursprünglich nur noch die eigenen Beträge anmahnen - dies hatte in den vergangenen Tagen, wie auf SN berichtet, bereits zu Abrechnungsschwierigkeiten geführt.


WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, Telekom, Niederlage
Quelle: www.call-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?