10.07.01 11:12 Uhr
 21
 

Dritter toter Journalist in Mexiko innerhalb von 14 Monaten

Ein 27-jähriger mexikanischer Fotojournalist wurde ermordet in Ciudad
Juàrez aufgefunden.
Seine Tätigkeit bestand darin, für die rechtskonservative Partei der Nationalen Aktion zu arbeiten.

Bereits seit Ende Juni gab es kein Lebenszeichen mehr von Alejandro Montes.
Man vermutet hinter dem Attentat eine organisierte Verbrecherbande in Mexiko.

Man fand die Leiche in eine Decke gewickelt, wie schon einige Mordopfer vorher.


WebReporter: Mensch2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Monat, 14, Mexiko, Journalist
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?