10.07.01 11:10 Uhr
 4.464
 

Update: Vibrator und Handy - Die Geschäftsführung war nicht informiert

Wie SN berichtete, bot eine holländische Firma ein Nokia Handy mit einem kostenlosen Vibrator an, wenn man einen Vertrag beim Mobilfunkanbieter KPN unterzeichnet.

Die Geschäftsführung von KPN betonte nun, dass dieses nicht abgesprochen war und dieses Angebot nicht genehmigt wurde.

Das Vibrator-Angebot ist nun anscheinend nicht mehr zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Update, Geschäft, Vibrator
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?