10.07.01 10:38 Uhr
 72
 

"Graf Dracula": Nachfahre verliert Prozess um das Recht am Namen

Eine Geschäftsfrau aus München handelt im Internet mit Wein. Sie wirbt dort für Partys und benutzt dafür den Namen 'Dracula'

Ottomar Rodolphe Vlad Dracul, angeblich der einzige noch verbliebende Nachfahre des legendären Grafen, hatte dagegen geklagt und den Prozess verloren.

Die Frau darf mit dem Namen weiter werben. Die Kunden würden es auf die Romanfigur beziehen und nicht auf den Kläger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prozess, Recht, Name, Dracula
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?