10.07.01 10:31 Uhr
 12
 

TV-Sender leiden durch sinkende Werbeeinnahmen

Die Fernsehsender in Deutschland haben unter den geringeren Investitionen für Werbung im ersten Halbjahr 2001 zu leiden. So erzielte die ARD 18 Prozent weniger Umsatz. Auch Sat.1 und TM3 mussten große Einbußen hinnehmen.

Andere Sender, wie RTL, RTL2 und SuperRTL konnten jedoch bei ihren Werbeeinnahmen zulegen. Auch ProSieben konnte den Umsatz steigern. RTL ist dabei eindeutig Sieger: sie steigerten sich um 91 Millionen DM auf 2,134 Milliarden.

Mittlerweile scheint sich jedoch die Situation auf dem Werbemarkt wieder entspannt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Sender
Quelle: www.nrz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?