10.07.01 08:33 Uhr
 831
 

Gefälschte Telefonkarten: Telekom verlangt Schadensersatz von Infineon

In den letzten Wochen wurde bekannt, dass der Telekom durch das Fälschen von Telefonkarten einen Schaden von mehreren Millionen Mark entstanden ist.

Nun verlangt das Unternehmen Schadensersatz von dem Halbleiterunternehmen Infineon, da die Chips der Telefonkarten nicht fälschungssicher sein. Über die Höhe der Forderungen wurde nichts bekannt.

Infineon weist alle Vorwürfe von sich und spricht sich von jeglicher Verantwortung frei.


WebReporter: cris
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Schaden, Telefon, Schadensersatz, Infineon
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?