10.07.01 07:53 Uhr
 452
 

Kein Islam als Unterrichtsfach an Berliner Schulen

Die 'Islamische Föderation' hatte in Berlin Vorschläge zum islamischen Religionsunterricht eingebracht. Das prinzipielle Recht dazu bekam sie vom Bundesverwaltungsgericht.

Dieses Ansinnen der als rechtsextremistisch angesehenen Gruppe, wurde jetzt von der Berliner Schulverwaltung unwiderruflich abgelehnt.

Begründet wurde die Ablehnung mit dem nicht verfassungskonformen Inhalt der Lehrpläne der Föderation.


WebReporter: primera
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Schule, Islam, Unterricht
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?