09.07.01 21:25 Uhr
 2.208
 

Kalaschnikow AK-47 um 36.- DM - UN will schnellstmöglich eingreifen

Laut UN-Berichten befinden sich zur Zeit ca. 500 Millionen Kleinwaffen in der Hand von kriminellen Subjekten, Terroristen und Rebellen.
Nach Angaben von Louise Frechette (stellvertretende UN-Generalsekretärin) verursachen diese Waffen täglich 1000 Tote.

Die derzeit in New York stattfindende Konferenz der 189 UN-Mitglieder soll einen ersten Schritt in diese Richtung darstellen.

Die grossen Waffenproduzenten Russland, China und die Vereinigten Staaten sind gegen verbindliche Verträge über eine bessere internationale Kontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gawan1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: DM, UN, Kalaschnikow, AK-47
Quelle: www.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?