09.07.01 21:25 Uhr
 2.208
 

Kalaschnikow AK-47 um 36.- DM - UN will schnellstmöglich eingreifen

Laut UN-Berichten befinden sich zur Zeit ca. 500 Millionen Kleinwaffen in der Hand von kriminellen Subjekten, Terroristen und Rebellen.
Nach Angaben von Louise Frechette (stellvertretende UN-Generalsekretärin) verursachen diese Waffen täglich 1000 Tote.

Die derzeit in New York stattfindende Konferenz der 189 UN-Mitglieder soll einen ersten Schritt in diese Richtung darstellen.

Die grossen Waffenproduzenten Russland, China und die Vereinigten Staaten sind gegen verbindliche Verträge über eine bessere internationale Kontrolle.


WebReporter: Gawan1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: DM, UN, Kalaschnikow, AK-47
Quelle: www.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?