09.07.01 19:20 Uhr
 3
 

WestPoint Stevens erwartet Verlust in 2001

Der amerikanische Hersteller von Bettwäsche und Handtüchern WestPoint Stevens wartete heute mit einer Gewinnwarnung für das zweite Quartal auf und rechnet demnach nun mit schlechter als erwarteten Ergebnissen sowohl für das zweite Quartal als auch für das gesamte Fiskaljahr.

Der Verlust im Quartal soll bei 30 Cents je Aktie liegen bei Umsätze in Höhe von 400 Millionen Dollar. Die bisherigen Schätzungen der Analysten beliefen sich auf einen Verlust von maximal 10 Cents je Aktie.

Nachdem im Jahr 2000 ein Gewinn von 1,24 Dollar je Aktie erzielt wurde, rechnet das Unternehmen nun damit, dass im Jahr 2001 sogar ein Verlust von bis zu 15 Cents je Aktie anfallen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, 2001
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?