09.07.01 17:21 Uhr
 1.373
 

Wie das Gehirn das Leben abspeichert

Das Ergebnis einer Studie der 'Washington University' belegt, dass das menschliche Gehirn Bilder des täglichen Lebens nicht ungeschnitten speichert.

Demnach werden die Informationen automatisch in viele kleinere aber sinnvolle Datenpakete geschnitten, damit diese dann später wieder besser in das Gedächtnis geholt werden können.

Durch diese Ergebnisse lassen sich z.B. effektivere Lernmethoden ausarbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cmdrchakotay
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Gehirn
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?