09.07.01 15:08 Uhr
 9
 

HypoVereinsbank: Euro am Jahresende bei 90 Cents

Die Volkswirte der HypoVereinsbank sehen den Euro am Jahresende bei 90 US-Cents. Dies gab das Unternehmen heute in einer Presseerklärung bekannt.

Bis Jahresende rechnen die Volkswirte der HypoVereinsbank(HVB) mit einer moderaten Aufwertung der Gemeinschaftswährungauf 90 US-Cents. In der Studie 'Euro versus US-Dollar: Dem Rätsel auf der Spur' prognostiziert der Autor Andreas Reeskünftige Richtungsänderungen des Euro. Anders als in klassischen Verfahren beruhe das neue Prognosemodell nicht auf fundamentalen Daten wie der Zins- und Inflationsentwicklung. Beider neuen Methode werde die aktuellen Terminkurse berücksichtigt,welche die Erwartungen von Anlegern und Händlernbeinhalten.

Das neue Terminkursmodell der HVB prognostiziere, so das Unternehmen, die Richtungsänderungenseit der Währungsunion Anfang 1999 mit einer Wahrscheinlichkeit von 75 Prozent. Ähnlich hohe Trefferquotenseien mit den klassischen Verfahren nur zu DM-Zeitenvor 1999 realisierbar gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Verein, Jahresende
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?