09.07.01 15:02 Uhr
 176
 

Porno-Papst zieht sich zurück

Nachdem der ungekrönte Porno-King Patrick Stöckli aus der Schweiz sein Imperium seiner Frau Marianne überließ, hat er sich nun von ihr getrennt.

Er möchte sich vermehrt dem Sport widmen. Sein Jahresumsatz mit erotischen Filmen lag bei mehr als 20 Mio. DM.

Seit er dem Business den Rücken gekehrt hat, fühlt der 45-jährige sich wie ein neuer Mensch und hat schon über 40 Kg abgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cool1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Porno, Papst
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken
Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?