09.07.01 13:01 Uhr
 36
 

Handy: Telefonat bei Grenzüberschreitung nach Österreich billiger

Die T-Mobil und deren Tochter Max.Mobil in Österreich haben eine Vereinbarung in Sachen 'Grenzgesprächen' getroffen, auch zum Vorteil der Rechnung des Kunden.

Bisher war es so, dass wenn man mit dem Handy telefoniert hat und in den Grenzbereich nach Österreich kam, das Gespräch unterbrochen wurde. Die Folge war, dass man sich neu einwählen und so Roaming-Gebühren zahlen musste.

Durch die Vereinbarung wird es nun keine Unterbrechungen des Telefonats mehr geben und dadurch auch die Rechnung ein bisschen entlastet. Denn der Anbieter, bei dem der Anruf begonnen hat, stellt auch die Rechnung, ohne Roaming-Gebühren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NichtDieMama
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Handy, Telefon
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?