09.07.01 10:00 Uhr
 252
 

Selbstmorddrohung: 21-Jähriger forderte Entlassung von Psychatrie

Heute Nacht ging bei der Dresdner Polizei ein Anruf ein, bei dem ein 21-Jähriger die Entlassung eines 19-jährigen Insassen der Psychiatrie forderte und sich drohte, von einer Brücke zu stürzen, falls dass nicht geschieht.

Als die Polizei an dem Ort, an dem er sich drohte umzubringen, eintraf, vernahmen sie einen Schuß.
Nachdem sie das Umfeld des Tatortes total gesperrt hatten, kam ein Sondereinsatzkommando und verhandelte mit dem Mann.


Um etwa 3 Uhr konnte das SEK den Mann, der wahrscheinlich unter Drogen stand, dann festnehmen, als er versuchte, an der Brücke hinab zu klettern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Entlassung, Psychiatrie
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?