09.07.01 10:00 Uhr
 252
 

Selbstmorddrohung: 21-Jähriger forderte Entlassung von Psychatrie

Heute Nacht ging bei der Dresdner Polizei ein Anruf ein, bei dem ein 21-Jähriger die Entlassung eines 19-jährigen Insassen der Psychiatrie forderte und sich drohte, von einer Brücke zu stürzen, falls dass nicht geschieht.

Als die Polizei an dem Ort, an dem er sich drohte umzubringen, eintraf, vernahmen sie einen Schuß.
Nachdem sie das Umfeld des Tatortes total gesperrt hatten, kam ein Sondereinsatzkommando und verhandelte mit dem Mann.


Um etwa 3 Uhr konnte das SEK den Mann, der wahrscheinlich unter Drogen stand, dann festnehmen, als er versuchte, an der Brücke hinab zu klettern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Entlassung, Psychiatrie
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine
Cem Özdemir wird von ultranationalistischen türkischstämmigen Taxifahrern bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?