08.07.01 23:13 Uhr
 1.546
 

Mißbrauch von Viagra in der Pornoindustrie

Eigentlich sollte das Potenzmittelchen Viagra ein Medikament sein, das Männer hilft, die echte Probleme mit ihrem Sexualleben haben. Aber die amerikanische Pornoindustrie setzt jetzt auch immer mehr auf die blauen Pillen.

Die amerikanischen Pornodarsteller müssen zu jedem Dreh einen Aidstest mitbringen, aber gesund ist die Arbeit in der Branche trotzdem nicht, es gibt Alkoholprobleme und Drogenmissbrauch. Man fragt sich auch, wie gesund Viagra bei Dauereinnahmen ist.

Dank Viagra können selbst härteste Pornos in immer kürzer Zeit hergestellt werden, die Männer schaffen statt zwei nun fünf Nummern am Tag. Dafür schlucken sie auch 100 mg Viagra, das ist zweimal soviel wie die normale Menge. Die Ärzte warnen vergeblich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Porno, Viagra
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?