08.07.01 19:22 Uhr
 65
 

Bald künstliche Knorpel dank ISS

Verletzte Sportler könnten schon bald von den Forschungsmöglichkeiten auf der ISS profitieren. In Kürze werden dort Experimente stattfinden, die zur Herstellung von künstlichen Knorpeln führen sollen.

Läßt man die künstlichen Knorpel nämlich auf der Erde wachsen, haben die Zellen die falsche Form. Die Schwerelosigkeit könnte Abhilfe schaffen.<br>
Auf der Erde nehmen sie die Form von Pfannkuchen an, da sie durch die Schwerkraft beeinflußt werden.

Im Weltraum müßten die Zellen eigentlich in alle drei Dimensionen zu einer Sphäre wachsen. Nur so kann man sie leicht verarbeiten. So würden sie wie ein natürlicher Knorpel funktionieren.<br>
Die Forschung wird von der ESA finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Knorpel
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen