08.07.01 19:22 Uhr
 65
 

Bald künstliche Knorpel dank ISS

Verletzte Sportler könnten schon bald von den Forschungsmöglichkeiten auf der ISS profitieren. In Kürze werden dort Experimente stattfinden, die zur Herstellung von künstlichen Knorpeln führen sollen.

Läßt man die künstlichen Knorpel nämlich auf der Erde wachsen, haben die Zellen die falsche Form. Die Schwerelosigkeit könnte Abhilfe schaffen.<br>
Auf der Erde nehmen sie die Form von Pfannkuchen an, da sie durch die Schwerkraft beeinflußt werden.

Im Weltraum müßten die Zellen eigentlich in alle drei Dimensionen zu einer Sphäre wachsen. Nur so kann man sie leicht verarbeiten. So würden sie wie ein natürlicher Knorpel funktionieren.<br>
Die Forschung wird von der ESA finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Knorpel
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?