08.07.01 19:02 Uhr
 14
 

Unwetterfront entfernt sich wieder

Nachdem schwere Gewitter auch über Deutschland tobten, entfernt sich die Schlechtwetterfront, und die Schäden werden behoben.

Schwere Stürme tobten besonders im Südwesten Deutschlands. Über dem Schwarzwald wurden Geschwindigkeiten bis 130 km/h gemessen.
Straßen im Elbsandsteingebirge waren durch entwurzelte Bäume blockiert.

Mehrere Menschen sind ums Leben gekommen und einer wird noch vermisst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unwetter
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?