08.07.01 18:03 Uhr
 26
 

Sexindustrie: Playboy an der Börse vor Beate Uhse

Der Playboy Konzern hat das brancheninterne Rennen der größten Sexartikelhersteller vorerst für sich entschieden. Seit April stieg die Aktie der Erotikfirma um 80%.

Das Papier des größten deutschen Erotikunternehmens Beate Uhse nahm zwar auch an Wert zu, war jedoch chancenlos gegenüber Playboy. Weit abgeschlagen dahinter das dritte Erotikunternehmen, dessen Aktien an der Börse gehandelt werden: Adult Shop.

Analysten zufolge boomt die Branche mehr denn je, und deshalb ist die Playboy-Aktie ganz klar eine Kaufempfehlung.


WebReporter: JimmyPop2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Playboy
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?