08.07.01 13:32 Uhr
 10
 

Stiertreiben in Pamplona, am zweiten Tag gehts blutig weiter

Auch am zweiten Tag gab es wieder Schwerverletzte, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mußten. Diesmal waren jedoch nicht die Stierhörner an den Verletzungen Schuld. Die Läufer stürzten auf dem glitschigen Kopfsteinpflaster.

Selbst einigen Stieren erging es nicht besser.
Die Hatz dauerte diesmal mit 6 Minuten doppelt so lang, wie gewöhnlich.
Sie findet als Fest zu Ehren von San Fermin, einen Schutzheiligen, statt.

Das blutige Spektakel dauert noch bis zum 14. Juli an. In diesem Zeitraum werden jeden Tag 6 Stiere und mehrere Leit-Ochsen durch die Gassen Pamplonas getrieben. Bis zu 2000 Läufer lassen sich von den Tieren treiben. Gestern gab es 62 Verletzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tag, Stier, blutig
Quelle: www.ticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?