08.07.01 13:02 Uhr
 31
 

Achtung auf der A14 - Pferd war in falscher Richtung unterwegs

Auf der österreichischen A14 im Vorarlberg kam den verdutzten Autofahrern ein herrenloses Pferd entgegen. Das Turnierpferd, das beim Einschirren in einen Vierspänner in Panik geraten war, flüchtete ausgerechnet auf diese gefährliche Verkehrsstrecke.

Auf der Flucht stieß es mit einem Auto zusammen. Das Fahrzeug wies schwere Schäden auf und das Tier hatte sich verletzt. Dennoch galoppierte der Hengst weiter und konnte erst bei Hohenems gefangen werden.

Der deutsche Besitzer brachte das Pferd schleunigst in eine Tierklinik.


WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Pferd, Achtung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Anklage wegen erfundener sexueller Übergriffe durch Ausländer
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?