08.07.01 13:02 Uhr
 31
 

Achtung auf der A14 - Pferd war in falscher Richtung unterwegs

Auf der österreichischen A14 im Vorarlberg kam den verdutzten Autofahrern ein herrenloses Pferd entgegen. Das Turnierpferd, das beim Einschirren in einen Vierspänner in Panik geraten war, flüchtete ausgerechnet auf diese gefährliche Verkehrsstrecke.

Auf der Flucht stieß es mit einem Auto zusammen. Das Fahrzeug wies schwere Schäden auf und das Tier hatte sich verletzt. Dennoch galoppierte der Hengst weiter und konnte erst bei Hohenems gefangen werden.

Der deutsche Besitzer brachte das Pferd schleunigst in eine Tierklinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nülsbüls
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Pferd, Achtung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donauwörth: Angeblich gehbehinderter Häftling verschwindet zu Fuß aus Klinik
Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?