07.07.01 23:07 Uhr
 12
 

Kampfhund attackierte Polizeipferde - Besitzer kam in letzter Sekunde

In Dortmund ereignete sich am Donnerstag ein Kampf zwischen Hund und Pferd. Doch der angriffslustige American Staffordshire Terrier hatte Jagd auf die falsche Beute gemacht.

Denn was der freilaufende Hund ohne Maulkorb im Eifer seines Gefechts da angriff, war eine Polizeireiterstaffel.Die Beamten wendeten sofort ihre Pferde, nachdem der Hund sich an die Hinterläufe der Pferde zu schaffen machte.

Dies stellte sich aber im nachhinein als Fehler heraus. Denn jetzt versuchte der Kampfhund den Pferden an die Kehle zu springen. Nach kurzer Zeit kam auch schon der Besitzer des Hundes, der meinte, dass der Hund nur spielen wolle.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kampf, Besitzer, Besitz, Kampfhund
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
Ulm: 15-Jähriger tötete 67-Jährigen offenbar aus Schwulenhass
Trauriger Rekord: In Mexiko wurden 2.371 Menschen in einem Monat ermordet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?