07.07.01 19:43 Uhr
 41
 

Depressionen - Bei Ex-Rauchern Wahrscheinlichkeit sechsmal so hoch

Alexander Glassmann fand jetzt durch eine Studie heraus, dass Ex-Raucher, die früher schon einmal mit Depressionen zu kämpfen hatten, zu sich wiederholenden Depressionen neigen.

Der Grund ist, dass Nikotin Depressionen scheinbar lindert. Wer von der Zigarette Abstand hält, bekommt Depressionen durch den fehlenden Nikotin-Schub.

Das fand Glassmann heraus, indem er über zwei Monate hinweg eine Entzugskur für 76 Rauchern, die früher schon Depressionen hatten, organisierte. Etwa ein Drittel der Ex-Raucher hatte nach dem Entzug wiederholt Depressionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Thomassen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ex, Rauch, Depression, Raucher
Quelle: www.meine-gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?