07.07.01 18:10 Uhr
 732
 

FIFA will "Bananen und Urwaldrufe" aus den Stadien verbannen

Am vergangenen Freitag beschloss die FIFA eine Anti-Rassismus Resolution, die auf einer Konferenz von über 200 Ländern abgesegnet wurde. Damit soll dem zunehmenden Fremdenhass in den Stadien Einhalt geboten werden.

FIFA-Präsident Joseph Blatter rief bei der Umsetzung der Resolution alle Regierungen zur Mitarbeit auf. So sollen sämtliche Rassistischen Äußerungen einzelner Personen innerhalb des Sports zu einer Anzeige, Verurteilung und Bestrafung führen.

Allerdings gab es auch Kritik gegenüber dem Weltverband selbst rassistisch zu sein. So wurde der FIFA vorgeworfen, schwarze in Zürich ständig zu diskriminieren. 'Die FIFA vereint 17 Rassen, und alle werden gleich behandelt', meinte Blatter hinterher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Urwald
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?