07.07.01 18:10 Uhr
 732
 

FIFA will "Bananen und Urwaldrufe" aus den Stadien verbannen

Am vergangenen Freitag beschloss die FIFA eine Anti-Rassismus Resolution, die auf einer Konferenz von über 200 Ländern abgesegnet wurde. Damit soll dem zunehmenden Fremdenhass in den Stadien Einhalt geboten werden.

FIFA-Präsident Joseph Blatter rief bei der Umsetzung der Resolution alle Regierungen zur Mitarbeit auf. So sollen sämtliche Rassistischen Äußerungen einzelner Personen innerhalb des Sports zu einer Anzeige, Verurteilung und Bestrafung führen.

Allerdings gab es auch Kritik gegenüber dem Weltverband selbst rassistisch zu sein. So wurde der FIFA vorgeworfen, schwarze in Zürich ständig zu diskriminieren. 'Die FIFA vereint 17 Rassen, und alle werden gleich behandelt', meinte Blatter hinterher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Urwald
Quelle: www.sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?