07.07.01 19:13 Uhr
 65
 

Gefährlicher West-Nil-Virus jetzt in Florida

Staatliche Gesundheitsbeamte haben am Freitag bekannt gegeben, dass der Virus bei einer toten Krähe nachgewiesen wurde. Man hatte die Bevölkerung gebeten, tote Vögel einzuschicken, und kam so zu dem infizierten Tier.

Zuvor wurde der Virus aus North Carolina gemeldet. Erstmals in den USA aufgetaucht war er 1999 in New York. Eine Infektion mit dem Virus kann zum Tod führen. In New York und New Jersey wurden bereits 82 Krankheitsfälle bekannt, darunter 9 Tote.

Der Virus wird über Moskitos an den Menschen übertragen. Der Bevölkerung wurde unter anderem geraten, draußen keinen Beschäftigungen zwischen der Abend- und der Morgendämmerung nachzugehen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch gebe es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Florida, West
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Vitamin-B-Präparate erhöhen auch bei Nichtrauchern Lungenkrebsrisiko
Gegengift-Engpass: Pro Jahr sterben 100.000 Menschen durch Schlangenbisse
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?