07.07.01 14:42 Uhr
 18
 

30.000 Jahre alte Gravuren in französischer Höhle entdeckt

Die Forscher sprechen von einer Sensation. Denn was sie in einer Höhle in der Dordogne fanden ist einzigartig. Auf einer Strecke von mehreren 100 Metern befinden sich gravierte Bilder, die 30.000 Jahre alt sein könnten sowie sieben Gräber mit Gebeinen.

Es ist noch nicht sicher, ob die Gräber aus dem selben Zeitrahmen stammen. Die Gravuren zeigen Tiere aber auch Menschen, was als ungewöhnlich eingestuft wird. Ungewöhnlich sind auch die Gräber. Zusammenhängend ist ein solcher Fund einzigartig.

Die Altersbestimmung der Gravuren gestaltet sich als schwierig. Normalerweise wird dazu die Malfarbe verwendet, die hier fehlt. Die Forscher untersuchen die Verwitterungsspuren sowie die Kristallstruktur im Felsen, um das Alter zu bestimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Höhle
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?