07.07.01 11:53 Uhr
 56
 

Tod im Erziehungscamp: Statt Wasser nur Wüstensand geschluckt

Die Eltern wußten sich nicht mehr zu helfen und beschlossen ihren schwer erziehbaren 14jährigen Sohn Antony dauerhaft ins gnadenlose Wüstencamp der 'Buffalo Soldiers' zu schicken.

Eine Entscheidung, die sie heute bereuen. Denn ihr Sohn überlebte das Camp nicht. Er verweigerte alle Befehle und anstatt Wasser zu trinken, schluckte er nur Wüstensand.

Nach nur einer Woche im Camp konnte Anthony, völlig erschöpft, sein Körper ausgetrocknet, auch von den Ärzten nicht mehr gerettet werden.


WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Wasser, Wüste, Erziehung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?