07.07.01 11:12 Uhr
 2.489
 

So werden wir beim Online-Shopping betrogen

Die Internetzeitschrift c't hat herausgefunden:
Bei Preisvergleichsdiensten wird nicht immer das billigste Angebot gefunden.

Diese Dienste lassen sich die Empfehlungen bezahlen, nach der c't wäre dies ein Fall von Schleichwerbung.

Zusätzlich waren angebliche Softwareschnäppchen in Wirklichkeit keine Vollversionen, sondern nur Updates oder waren englische Importe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lxv2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Shopping
Quelle: www.auktionsplanet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

United Airlines einigt sich mit aus Maschine heraus gezerrtem Passagier gütlich
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München hält an Carlo Ancelotti als Trainer fest
Bundestag beschließt Mini-Burkaverbot
Fußball: Dick Advocaat wird zum dritten Mal Niederlandes Nationaltrainer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?