07.07.01 11:12 Uhr
 2.489
 

So werden wir beim Online-Shopping betrogen

Die Internetzeitschrift c't hat herausgefunden:
Bei Preisvergleichsdiensten wird nicht immer das billigste Angebot gefunden.

Diese Dienste lassen sich die Empfehlungen bezahlen, nach der c't wäre dies ein Fall von Schleichwerbung.

Zusätzlich waren angebliche Softwareschnäppchen in Wirklichkeit keine Vollversionen, sondern nur Updates oder waren englische Importe.


WebReporter: lxv2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Shopping
Quelle: www.auktionsplanet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?