07.07.01 06:07 Uhr
 14
 

Staatsanwalt ermittelt:Herzschritt- Macher von Toten verkauft?

Stuttgart: Nachdem der Verdacht aufkam, dass ein Bestattungsunternehmer einem Toten die Herzklappe herausgeschnitten und verkauft hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch in eine andere Richtung.

Man hegt den Verdacht, dass der Bestatter den Leichen auch Herzschrittmacher entfernt und verkauft hat. Diese sollen in Ungarn für bis zu 40.000 DM verscherbelt worden sein. Dies geschah ohne Einwilligung der Hinterbliebenen.

Normal werden Herzschrittmacher von Pathologen entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat, Staatsanwalt, Macher
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?