06.07.01 23:02 Uhr
 25
 

Satelliten finden sogar Grundwasser

Amerikanische Forscher haben mit Hilfe der europäischen Satelliten ERS-1 und ERS-2 nach Grundwasserspeichern gesucht und auch gefunden.

Mit Hilfe der extrem genauen Radarbilder konnten sie nachweisen, dass sich der Boden im San-Bernadino-Becken in Kalifornien bei Hochwasser bzw. Schmelzwasser hebt und sich bei Trockenheit wieder absenkt.

Die Wissenschaftler glauben, dass sich diese Technik auch für andere, sprich entlegene und wasserarme Gebiete der Erde anwenden lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lt.Cmdr.Lee
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grund, Satellit
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?