06.07.01 21:53 Uhr
 8
 

WestLB finanziert Öl-Pipeline durch geschützten Regenwald mit

Sechs Konzerne aus der Energiesparte planen eine Öl-Pipeline in Ecuador zu errichten. An der Finanzierung der Kosten in Höhe von 2 Milliarden DM beteiligt sich auch die WestLB.

Der bereits genehmigte Bauverlauf der Pipeline führt durch ein Schutzgebiet für Vögel. Es sollen dort über 450 Arten beheimatet sein. Viele von ihnen sind vom Aussterben bedroht. Zahlreiche Klagen gegen das Vorhaben sollen bereits vorliegen.

Die Route für die Pipeline durch den Regenwald soll gegen Umweltschutzvorschriften des Landes verstoßen.
Die Deutsche Bank hatte sich wegen ökologischer Bedenken nicht beteiligt. Die WestLB stufte es als bedeutsam für die Wirtschaft des Landes ein.


WebReporter: bartman8
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Öl, Regen, Pipeline, Regenwald, WestLB
Quelle: www.ngo-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?