06.07.01 19:55 Uhr
 24
 

Fall Peggy: Möchtegern-Entführer rief bei der Polizei an

Ein Mann, offensichtlich ein Trittbrettfahrer, rief in der Nacht zum Freitag bei einem Zwickauer Polizeirevier an und verlangte für die vor 2 Monaten aus Lichtenberg verschwundene Peggy ein Lösegeld von 500.000 DM.

Nur wenige Minuten vorher rief er bei derselben Direktion an und meldete einen Mord. Dieses Gespräch beendete er jedoch vorzeitig. Der Mann wurde jetzt festgenommen.


WebReporter: nick2k
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Fall, Entführer
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?