06.07.01 17:31 Uhr
 137
 

Forscher bringen Hirn zum Leuchten und sind erstaunt

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts ist es gelungen ein grünfluoreszierendes Protein in die sogenannte Hirnregion 'Hippocampus' einzuschleusen. Das natürliche Protein der Mäuse wurde hierbei ersetzt.

Das zentralen Nervensystem der Versuchstiere arbeitet nach wie vor tadellos. Die Forscher konnten dadurch die Interaktion der Kanäle und die Funktion untersuchen.

Zudem haben die Forscher durch die Zufuhr eines Antibiotikums herausgefunden, dass sich die Reizweitergabe regulieren lässt. Man erhofft neue Erkenntnisse von der Plastizität der Gehirnzellen zu erzielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Hirn
Quelle: www.mpg.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?