06.07.01 15:48 Uhr
 49
 

In Frankreich tobt Badehosen-Streit

Die Aufpasser südfranzösischer Freibäder streiken. Grund dafür ist ein eskalierender Streit um eine Badehosenverordnung.

Grund des Anstosses sind zu enge Slips. Besonders arabische Jugendliche baden in Bermudashorts oder überhaupt angezogen.
Aus hygienischen Gründen wurde dies aber untersagt.

Ein Ende ist vorerst nicht absehbar, die Proteste stark. Neben Raufereien zwischen Befürwortern und Gegnern der Verordnung, werden auch allerlei Gegenstände ins Wasser geschmissen. In Lyon war sogar ein Auto im Freibad 'versenkt' worden.


WebReporter: alexboy01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Streit
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten
Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Stichproben-Kontrollen an Flughäfen - 1000 illegale Einreisen aus Griechenland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?