06.07.01 15:45 Uhr
 17
 

USA - Spitzenverdiener kam auf 293 Mio. $ im letzten Jahr

Auch wenn die Aktien an der Börse in den Keller fallen, heißt das noch lange nicht, daß die Manager dieser Firmen weniger verdienen müssen. Im letzten Jahr führte es nur dazu, daß die Gehaltserhöhungen für sie bescheidener ausfielen.

Der Spitzenverdiener war Jon Reed, Chef der Citigroup, mit 293 Mio. $, die ihm seinen Ruhestand jetzt versüßen werden. Der Chef von AOL, Gerald Levin, kam nur auf lumpige 168,3 Mio. $ Jahresverdienst, das liegt aber über dem US-Durchschnitt.

Der liegt nämlich bei den größten 365 US-Unternehmen nur bei 13,1 Mio. $.

Die Gehälter stiegen dort um 6,3 %, der Aktienindex dagegen sank um 9,3 %.

Gemessen am normalen Arbeitnehmer-Verdienst liegt man damit weit über dem europäischen Schnitt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Jahr, Spitze
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?