06.07.01 11:23 Uhr
 15
 

Überwachungstechnik: Teddybär als Babyfon

In der Nase von einem Teddybären hat ein schottisches Unternehmen eine Videokamera und im Fell ein Mikrofon eingebaut und soll somit die Babys überwachen können.

Die Überwachung funktioniert drahtlos und die Eltern können im Fernsehen auf einem extra Kanal nachschauen, ob das Kind auch schläft.
Dazu gehört noch ein Audio/Video-Receiver, eine Antenne und eine Kontrollbox die sich im Arm und im Fuß versteckt.

Man kann die Kamera bis zu 72 Grad schwenken und die Reichweite beträgt rund 100 Meter.
Für knapp 200 Euro kann man diesen Kamera- Kuschelbären ab dieser Woche online kaufen.


WebReporter: schauri
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Überwachung, Teddy, Babyfon
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?