06.07.01 09:38 Uhr
 40
 

Iberia-Passagiere prügeln sich nach Flugpannen mit Polizisten

Aufgebrachte Reisende, deren Flug nach Buenos Aires wegen technischer Pannen zwei Mal verschoben worden war, haben sich im Flughafen von Madrid mit Polizisten geprügelt. Mehrere Beamte wurden leicht verletzt.

Nach Presseberichten vom Dienstag letzter Woche hatten die 350 Passagiere eigentlich am Sonntag mit der spanischen Linie Iberia nach Argentinien fliegen wollen. Wegen eines Defekts an der Maschine wurde der Flug auf Montag verschoben.

Beim zweiten Versuch musste der Pilot den Passagieren nach einer Flugzeit von einer halben Stunde mitteilen, dass er wegen einer Panne an einem Triebwerk umkehren müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizist, Passagier, Iberia
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist "manisch darauf fokussiert", alle Wahlversprechen einzulösen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Caitlyn Jenner kritisiert Trumps Transgender-Gesetz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?