06.07.01 08:57 Uhr
 6.100
 

"Oh Oh Linux - Fuck, Love": Der Quellcode wird seit 1998 durchsucht

Sean Durak hat eine wirklich beeindruckende Aufgabe, denn er durchsucht seit 1998 den Quellcode des Linux Kernels nach schlimmen Wörtern und Liebesbekenntnissen.

Allein 29mal kommt das Wort 'fuck' im Quellcode vor. Am meisten wird jedoch das Wort 'love' gebraucht.
Außerdem meinte er bei genauem Lesem zwischen den Zeilen (source tree size), dass man jede Menge lustiger Zeilen und Wörter findet.

Trotzdem fügte er am Ende hinzu, dass die Benutzung des F-Wortes recht gering sei. Das könnte bedeuten, dass die Linux Entwickler professionell gearbeitet haben !


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden
Twitter-Account von "Spiegel"-Chefredakteur von Erdogan-Fans gehackt
Facebook ändert Algorithmus: Mehr Beiträge von Freunden werden sichtbar



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?