05.07.01 23:08 Uhr
 13
 

Kartellamt will Strom-Konzernen stärker auf die Finger schauen

Um der Stromwirtschaft ein 'unmissverständliches Signal' zu geben, will das Bundeskartellamt noch im Juli eine eigene Abteilung schaffen.

Man will damit weitere Wettbewerbsbehinderungen verhindern.

Die Stromversorger hätten dafür mittlerweile ein 'ganzes Arsenal von Instrumenten' zur Verfügung.

Allerdings bräuchte sich Deutschland deswegen im europäischen Vergleich nicht zu verstecken.

Der Chef des Bundeskartellamtes Böge zeigt sich mit der laufenden Entwicklung zufrieden. In den beiden letzten Jahre mußte man nur 4 Fusionen verbieten und es wurden Bußgelder in Höhe von 320 Mio. DM verhängt. Untersucht wurden insgesamt 3515 Fälle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Karte, Konzern, Finger, Kartell
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt