05.07.01 21:51 Uhr
 29
 

Österreichischen Präsidenten beleidigt - Karl Schnell (FPÖ) vor Gericht

Der österreichische FPÖ-Politiker Karl Schnell muss sich wegen Beleidigung des österr. Präsidenten verantworten.

Ein anderer FPÖ-Politiker hatte den Präsidenten einen 'Lump' genannt.
Schnell spielte dann auf dieses Zitat an und sagte, dass Lump ein zu harmloser Ausdruck für Dr. Klestil wäre. Lumpi würde man in Salzburg als Kosenamen für Hunde verwenden.

Bei einem Schuldspruch drohen Schnell bis zu 3 Monate Haft bzw. eine Geldstrafe von bis zu 180 Tagessätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raffe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Österreich, Präsident, FPÖ
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?