05.07.01 20:12 Uhr
 80
 

Warum Schwimmen für Epileptiker lebensgefährlich ist

Menschen, die unter der Krankheit Epilepsie leiden sollten laut Expertenmeinung auf keinen Fall alleine in einem Gewässer schwimmen gehen. Selbst das Baden in flachen Gewässern kann für sie schnell zur tödlichen Gefahr werden.

Denn im Falle eines epileptischen Anfalls zieht sich vor allem die Muskulatur im Brustkorb des Patienten blitzartig zusammen und verkrampft sich. Der dann noch in den Lungen enthaltene Sauerstoff wird sofort aus dem Körper rausgepresst.

Das führt dazu, dass ein Epileptiker schließlich untergeht, Wasser schluckt und dadurch ertrinkt.


WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Schwimmen
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?