05.07.01 20:12 Uhr
 80
 

Warum Schwimmen für Epileptiker lebensgefährlich ist

Menschen, die unter der Krankheit Epilepsie leiden sollten laut Expertenmeinung auf keinen Fall alleine in einem Gewässer schwimmen gehen. Selbst das Baden in flachen Gewässern kann für sie schnell zur tödlichen Gefahr werden.

Denn im Falle eines epileptischen Anfalls zieht sich vor allem die Muskulatur im Brustkorb des Patienten blitzartig zusammen und verkrampft sich. Der dann noch in den Lungen enthaltene Sauerstoff wird sofort aus dem Körper rausgepresst.

Das führt dazu, dass ein Epileptiker schließlich untergeht, Wasser schluckt und dadurch ertrinkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Schwimmen
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?