05.07.01 19:25 Uhr
 222
 

1.000 Fotos von gequälten Kindern auf Computer : "Mir war langweilig"

Mehr als 1000 Fotos von gequälten Buben und Mädchen im Vorschulalter hatte der 26-jährige Hilfsarbeiter auf seinem Notebook gespeichert, als er von der Polizei überführt wurde.

Das Urteil fiel dementsprechend hart aus. Der Mann wurde zu acht Monaten unbedingter Haft verurteilt. Nach Haftende muss er sich einer Sexualtheraphie unterziehen.

Der Mann ist kein unbescholtenes Blatt. 1998 hat er ihm Zug nach St.Pölten masturbierende Schüler mit seiner Videokamera gefilmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Computer
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?