05.07.01 19:00 Uhr
 20
 

"Europa im Fluss" - Kunstfloß mit Sicherheitsmängeln und nun Pleite

Das vom Kölner Theaterregisseur Bernd Dreßen ins Leben gerufene Projekt 'Europa im Fluss' steht vor dem Aus. Man hatte ursprünglich geplant, in 20 Städten am Rhein insgesamt 750 Sänger, Tänzer, Musiker und Schauspieler auftreten zu lassen.

Doch das 163 Meter lange, 23 Meter breite und 10 Meter hohe Kunstfloß liegt in Baden-Württemberg fest, weil man erhebliche Sicherheitsmängel festgestellt hatte. Der Kölner Verein 'Stadtkunst' mußte als Veranstalter jetzt Konkurs anmelden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Sicherheit, Kunst, Pleite, Fluss
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?