05.07.01 12:08 Uhr
 434
 

Längerer Aufenthalt im All für Astronauten gesundheitsschädlich

Eine Studie der NASA hat jetzt nachgewiesen, dass ein längerer Aufenthalt im All für Astronauten gesundheitliche Schädigungen zur Folge haben kann. Besonders Mangelerscheinungen (Vitamin D) und Gewichtsabnahme treten bei Astronauten häufig auf.


Der Grund hierfür ist vor allem die unzureichend ausgewogene Ernährung an Bord. Normalerweise ist der menschliche Körper in der Lage, Vitamin D eigenständig zu produzieren.



Bei ihren Raumflügen sind die Astronauten allerdings von der Sonnenstrahlung und somit auch vor dem ultravioletten Licht abgeschottet, das für die Produktion von Vitamin D verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Astronaut, Aufenthalt
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?