05.07.01 10:21 Uhr
 111
 

Nun doch Mazedonieneinsatz der Bundeswehr? Kanzler spricht in Rätseln

Auf einer Fraktionssitzung hat Bundeskanzler Gerhard Schröder seine Genossen informiert, dass es ein 'robusteres' Mandat für den Mazedonien-Einsatz der NATO geben könnte.

Es stellt sich nun die Frage, was ein 'robusteres' Mandat ist. Ursprünglich sollte eine 3000 Mann starke Truppe gebildet werden, die in Mazedonien die Waffen der albanischen Rebellen einsammeln soll.

Irritation auch bei der NATO, im NATO-Rat war davon nie die Rede. Eine aktive Entwaffnung sei nicht geplant. Auch die CDU rätselt: 'Ein robuster Einsatz (...) wäre sehr viel gefährlicher als das, was die Nato beschlossen hat', so Rühe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Rätsel, Kanzler
Quelle: www.diewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea startet riesiges Militärmanöver
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?