05.07.01 08:42 Uhr
 233
 

Großer Ärger bei den Telekom-Aktien - Widerspruch wurde eingelegt

Schon wieder drohen der Deutschen Telekom neue Schwierigkeiten. Es geht dabei um die Neubewertung der neu ausgegeben Aktien und der Telekom-Immobilien.

Said Kuhlig, Rechtsanwalt aus Jena, bezweifelt, dass die 1,17 Milliarden Telekom-Aktien aus der Kapitalerhöhung vom 31.Mai 2001 rechtmäßig in den Handel durften.

Hiermit wollte man Voicestream und Powertel, zwei amerikanische Mobilfunk-Firmen bezahlen. Hierbei handelt es sich um einen Verstoß gegen die Börsenzulassungsverordnung.
Der Rechtsanwalt Said Kuhlig hat nun Widerspruch eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cyberz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Telekom, Ärger, Widerspruch
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten
United Airlines: Passagiere, die Platz freigeben, bekommen bis zu 10.000 Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Alexis Sánchez wird von Einwurf-Ball getroffen und bekommt dafür Gelb
Vodafone startet neuen LTE Tarif mit 50 GB
Purple Heart-Übergabe: Donald Trump gratuliert einem Soldaten zu seinen Verletzungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?